Sehr geehrte/r Kundin/Kunde,

vielen Dank für Ihren Besuch im windsor Online Shop. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung unseres Online Shops über den von Ihnen genutzten Internet Explorer nicht im vollen Umfang möglich ist.

Wir empfehlen die Verwendung von Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari oder einem anderen Browser.

 

UNSER PARTNER REDA

windsor lieferant reda
windsor lieferant reda schafswolle

Die Reda-Geschichte


Bereits bis 1865 reicht die Geschichte der Wollspinnerei Reda in Valle Mosso (italienische Region Piemont) durch den gleichnamigen Unternehmer Carlo Reda zurück. 1919 erwarben die Nachkommen der bekannten Textilfamilie die Spinnerei und führten Reda maßgeblich zu einer internationalen Institution in der Textilindustrie – weit über Italien hinaus. Die jahrhundertealte „Made in Italy“-Tradition wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Heute leitet Ercole Botto Poala mit Unterstützung seiner Cousins das Unternehmen unter Wahrung der Traditionen und der Geschichte der Spinnerei für außergewöhnliche Merinoqualitäten. Reda blickt mit einem innovativen Ansatz in die Zukunft, der gleichzeitig die Vergangenheit des Unternehmens wahrt.



Die Reda-Geschichte


Bereits bis 1865 reicht die Geschichte der Wollspinnerei Reda in Valle Mosso (italienische Region Piemont) durch den gleichnamigen Unternehmer Carlo Reda zurück. 1919 erwarben die Nachkommen der bekannten Textilfamilie die Spinnerei und führten Reda maßgeblich zu einer internationalen Institution in der Textilindustrie – weit über Italien hinaus. Die jahrhundertealte „Made in Italy“-Tradition wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Heute leitet Ercole Botto Poala mit Unterstützung seiner Cousins das Unternehmen unter Wahrung der Traditionen und der Geschichte der Spinnerei für außergewöhnliche Merinoqualitäten. Reda blickt mit einem innovativen Ansatz in die Zukunft, der gleichzeitig die Vergangenheit des Unternehmens wahrt.



Die Reda-Nachhaltigkeits-strategie

Als eine der führenden Unternehmen in der Textilindustrie übernimmt Reda die Verantwortung, Umweltschutz durch nachhaltige Innovationen und sozialen Fortschritt zu fördern, um eine sichere Zukunft für folgende Generationen zu garantieren. Reda setzt sich für Nachhaltigkeit ein, kreiert nachhaltige Stoffe und verfolgt einen transparenten und umweltfreundlichen Produktionsprozess. Nachhaltigkeit bedeutet an dieser Stelle, aktuelle und zukünftige Risiken abzusehen sowie dem Schutz von Mensch und Umwelt, und der Rückverfolgbarkeit der Lieferkette größte Aufmerksamkeit zu schenken. Seit rund 16 Jahren verfolgt Reda seine Nachhaltigkeitsstrategie auf konsequente Weise und wurde mit der ersten Zertifizierung (EMAS) (Eco Management and Audit Scheme) ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche weitere Zertifizierungen durch die Reduzierung der Umweltfolgen bis hin zur wichtigen Auszeichnung B-Corp, die Reda für seine sozialen und ökologischen Bemühungen erhielt.




Die Reda-Nachhaltigkeits-strategie


Als eine der führenden Unternehmen in der Textilindustrie übernimmt Reda die Verantwortung, Umweltschutz durch nachhaltige Innovationen und sozialen Fortschritt zu fördern, um eine sichere Zukunft für folgende Generationen zu garantieren. Reda setzt sich für Nachhaltigkeit ein, kreiert nachhaltige Stoffe und verfolgt einen transparenten und umweltfreundlichen Produktionsprozess. Nachhaltigkeit bedeutet an dieser Stelle, aktuelle und zukünftige Risiken abzusehen sowie dem Schutz von Mensch und Umwelt, und der Rückverfolgbarkeit der Lieferkette größte Aufmerksamkeit zu schenken. Seit rund 16 Jahren verfolgt Reda seine Nachhaltigkeitsstrategie auf konsequente Weise und wurde mit der ersten Zertifizierung (EMAS) (Eco Management and Audit Scheme) ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche weitere Zertifizierungen durch die Reduzierung der Umweltfolgen bis hin zur wichtigen Auszeichnung B-Corp, die Reda für seine sozialen und ökologischen Bemühungen erhielt.




windsor lieferant reda schafswolle herstellung
windsor lieferant reda stoff
windsor lieferant reda produktion

Nutzung erneuerbarer Energien


Um auch zukünftig ökologische und soziale Ziele zu erreichen, fokussiert sich Reda auf die langfristige Nutzung erneuerbarer Energie. Durch Photovoltaikanlagen werden Kohlendioxidemissionen von etwa 190 Tonnen pro Jahr eingespart. Weiterhin konzentriert sich das Unternehmen auf die Verbesserung seiner Energieeffizienz. In Zahlen ausgedrückt entspricht dies einer Reduktion des eigenen Gasverbrauchs um 7,2 % und eine Verringerung der CO2-Emissionen um etwa 300 Tonnen jährlich. Bemerkenswert!

ZQ und SustainaWool

2009 unterzeichnete Reda einen Vertrag mit dem neuseeländischen Merino-Verband über den Kauf von „Ethischer Wolle“, die ausschließlich von Betrieben mit ZQ-Zertifizierung stammt. Was bedeutet das konkret? Die ZQ-Zertifizierung ist die weltweit erste Auszeichnung, die die natürlichen Eigenschaften der Wolle mit einem Prozess verbindet, der ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit, Tierschutz (mulesingfreie Wolle) und Rückverfolgbarkeit seiner gesamten Lieferkette gewährleistet. 2015 hat Reda das sogenannte „SustainaWOOL Integrity Scheme“ ins Leben gerufen. Ziel es ist, die Wollproduktion in Australien durch ein nachhaltiges Management zu fördern, den Tierschutz zu respektieren und den gesamten Weg der Wolle zurückzuverfolgen. Seit rund vier Jahre wird dieser Ansatz durch die unabhängige Organisation Australian Wool Exchange (kurz AWEX) fortgeführt, um den nachhaltigen Prozess weiterzuentwickeln.




ZQ und SustainaWool


2009 unterzeichnete Reda einen Vertrag mit dem neuseeländischen Merino-Verband über den Kauf von „Ethischer Wolle“, die ausschließlich von Betrieben mit ZQ-Zertifizierung stammt. Was bedeutet das konkret? Die ZQ-Zertifizierung ist die weltweit erste Auszeichnung, die die natürlichen Eigenschaften der Wolle mit einem Prozess verbindet, der ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit, Tierschutz (mulesingfreie Wolle) und Rückverfolgbarkeit seiner gesamten Lieferkette gewährleistet. 2015 hat Reda das sogenannte „SustainaWOOL Integrity Scheme“ ins Leben gerufen. Ziel es ist, die Wollproduktion in Australien durch ein nachhaltiges Management zu fördern, den Tierschutz zu respektieren und den gesamten Weg der Wolle zurückzuverfolgen. Seit rund vier Jahre wird dieser Ansatz durch die unabhängige Organisation Australian Wool Exchange (kurz AWEX) fortgeführt, um den nachhaltigen Prozess weiterzuentwickeln.



2019 erhielt Reda die 4sustainability-Zertifizierung, mit der ausgezeichnet wird, dass das, in der Modebranche tätige Unternehmen, eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Die Verleihung als auch der anschließende Erhalt der Zertifizierung hängt von der Umsetzung konkreter Maßnahmen und der Einhaltung strenger Anforderungen ab. Darunter das strenge Protokoll „Chemical Management 4sustainability“. Das Programm zielt darauf ab, giftige und schädliche Chemikalien für die menschliche Gesundheit und Umwelt, basierend auf der ZDHC-Methode, über den gesamten Produktionszyklus hinweg zu beseitigen. Das bedeutet im Konkreten: von der Einführung von Rohstoffen im Unternehmen über die verschiedenen Produktionsstufen und die Abwasserentsorgung bis hin zur Markteinführung der Kollektionen.
2020 erhielt Reda die von Textile Exchange ins Leben gerufene Global Recycled Standard-Zertifizierung. Die Zertifizierung offeriert eine verifizierte Umweltdeklaration, um den in den Produkten verwendeten Recyclinganteil zu bescheinigen, sowie die Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Lieferkette, den reduzierten Einsatz von Chemikalien und die Einhaltung von Umwelt- und Sozialanforderungen in allen Phasen zu bestätigen.
Im selben Jahr wurde weiterhin der „Responsible Wool Standard“ (kurz: RWS) von Textile Exchange ausgestellt, der in seiner Umwelterklärung sicherstellt, dass die gesamte Wolle aus nachhaltigen Betrieben stammt, spezifische Anforderungen in Bezug auf den Tierschutz und die Umwelt erfüllt werden. Auch hier wird die gesamte Rückverfolgbarkeit entlang Lieferkette garantiert.
Reda ist das erste Textilunternehmen in Italien, das die renommierte Zertifizierung „B-Corporation“ erhalten hat und damit für sein Engagement für Mensch und Umwelt gewürdigt wurde. Eine B-Corporation erfüllt höchste Standards in Bezug auf soziale und ökologische Leistungen, liefert Transparenz und übernimmt Verantwortung. Gleichzeitig weist es einen neuen Weg, um als verantwortungsvolles Führungsunternehmen eine bessere Zukunft für die kommenden Generationen zu schaffen. Ein wichtiger Schritt zur Zertifizierung ist die Teilnahme am „B Impact Assessment“ – eine Umfrage in den fünf Kategorien Unternehmensführung, Mitarbeiter*innen, Community, Umwelt und Kundschaft. Reda musste mindestens 80 von 200 möglichen Punkten in der Umfrage erzielen. Im folgenden Schritt werden die Angaben in Gesprächen sowie mit Dokumenten belegt. Sämtliche Ergebnisse sind im Hinblick auf vollständige Transparenz für die Öffentlichkeit einsehbar. Der Prozess muss zum Erhalt der Zertifizierung alle drei Jahre neu durchlaufen werden.
2019 erhielt Reda die 4sustainability-Zertifizierung, mit der ausgezeichnet wird, dass das, in der Modebranche tätige Unternehmen, eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Die Verleihung als auch der anschließende Erhalt der Zertifizierung hängt von der Umsetzung konkreter Maßnahmen und der Einhaltung strenger Anforderungen ab. Darunter das strenge Protokoll „Chemical Management 4sustainability“. Das Programm zielt darauf ab, giftige und schädliche Chemikalien für die menschliche Gesundheit und Umwelt, basierend auf der ZDHC-Methode, über den gesamten Produktionszyklus hinweg zu beseitigen. Das bedeutet im Konkreten: von der Einführung von Rohstoffen im Unternehmen über die verschiedenen Produktionsstufen und die Abwasserentsorgung bis hin zur Markteinführung der Kollektionen.
2020 erhielt Reda die von Textile Exchange ins Leben gerufene Global Recycled Standard-Zertifizierung. Die Zertifizierung offeriert eine verifizierte Umweltdeklaration, um den in den Produkten verwendeten Recyclinganteil zu bescheinigen, sowie die Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Lieferkette, den reduzierten Einsatz von Chemikalien und die Einhaltung von Umwelt- und Sozialanforderungen in allen Phasen zu bestätigen.
Im selben Jahr wurde weiterhin der „Responsible Wool Standard“ (kurz: RWS) von Textile Exchange ausgestellt, der in seiner Umwelterklärung sicherstellt, dass die gesamte Wolle aus nachhaltigen Betrieben stammt, spezifische Anforderungen in Bezug auf den Tierschutz und die Umwelt erfüllt werden. Auch hier wird die gesamte Rückverfolgbarkeit entlang Lieferkette garantiert.
Reda ist das erste Textilunternehmen in Italien, das die renommierte Zertifizierung „B-Corporation“ erhalten hat und damit für sein Engagement für Mensch und Umwelt gewürdigt wurde. Eine B-Corporation erfüllt höchste Standards in Bezug auf soziale und ökologische Leistungen, liefert Transparenz und übernimmt Verantwortung. Gleichzeitig weist es einen neuen Weg, um als verantwortungsvolles Führungsunternehmen eine bessere Zukunft für die kommenden Generationen zu schaffen. Ein wichtiger Schritt zur Zertifizierung ist die Teilnahme am „B Impact Assessment“ – eine Umfrage in den fünf Kategorien Unternehmensführung, Mitarbeiter*innen, Community, Umwelt und Kundschaft. Reda musste mindestens 80 von 200 möglichen Punkten in der Umfrage erzielen. Im folgenden Schritt werden die Angaben in Gesprächen sowie mit Dokumenten belegt. Sämtliche Ergebnisse sind im Hinblick auf vollständige Transparenz für die Öffentlichkeit einsehbar. Der Prozess muss zum Erhalt der Zertifizierung alle drei Jahre neu durchlaufen werden.


UNSERE LIEFERANTEN
UNSERE LIEFERANTEN
CANDIANI
CANDIANI
TINTEX
TINTEX
VITALE BARBERIS
VITALE BARBERIS
BLACK NOIR
BLACK NOIR
CANDIANI
CANDIANI
TINTEX
TINTEX
VITALE BARBERIS
VITALE BARBERIS
BLACK NOIR
BLACK NOIR
CANDIANI
CANDIANI
TINTEX
TINTEX
VITALE BARBERIS
VITALE BARBERIS
BLACK NOIR
BLACK NOIR